DOSB prognostiziert Schäden in Milliardenhöhe im organisierten Sport durch die Corona-Pandemie

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zieht nach einer aktuellen Schadenserhebung bei seinen 100 Mitgliedsorganisationen das Fazit, dass die Schäden im organisierten Sport in Deutschland durch die Corona-Pandemie Milliardenhöhe erreichen werden. Die in den letzten 4 Wochen durchgeführte Befragung der Mitgliedsorganisationen des DOSB durch die unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte fokussierte sich dabei nur auf ein Segment des organisierten Sports, nämlich die Verbände und Sportorganisationen auf Bundesebene und die Landessportbünde. Vielfältige und gravierende Schäden sind darüber hinaus in vielen weiteren Bereichen spürbar, so bspw. bei Vereinen, Athlet*innen, Trainer*innen, Veranstalter, (Profi)-Ligen oder Sponsoren.

Die konkrete Schadenshöhe für SPORTDEUTSCHLAND hängt ganz besonders von der Gesamtdauer der coronabedingten Einschränkungen ab und ist derzeit noch nicht endgültig abschätzbar. „Die Vielfalt der Vereins- und Verbandslandschaft in Deutschland ist massiv in Gefahr. Schon aus den nun erstmals konkret ermittelten Zahlen werden zahlreiche Brandherde erkennbar und es besteht die Gefahr, dass aus dem aktuellen Schwelbrand in den nächsten Monaten ein nationaler und existenzbedrohender Flächenbrand entsteht. Wenn wir nicht bald zum herkömmlichen Sporttreiben mit entsprechenden Wettkampfaktivitäten zurückfinden und zusätzlich dringend notwendige Hilfen über alle Ebenen erfahren, wird Sportdeutschland im kommenden Jahr nicht mehr wiederzuerkennen sein“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann, der die Ergebnisse der Befragung in der heutigen Sportausschuss-Sitzung des Bundestages vorgestellt hat.

Es wird deutlich, dass die Verbände auf Bundesebene die Auswirkungen der Krise nur kurzfristig kompensieren können. Für das angenommene Szenario, dass ab dem dritten Quartal 2020 eingeschränktes Sporttreiben wieder möglich ist, wurde ein Schaden von rund 235 Millionen Euro für die Verbände ermittelt. Während eine Mehrzahl der Verbände in der Deloitte-Umfrage ihre finanzielle Lage zum 30. Juni 2020 noch als gesichert einstufen, sehen sich ca. 75 Prozent der Verbände zum 31. Dezember 2020 in ihrer Existenz stark oder seht stark bedroht. Diese Situation wird sich weiter verschärfen, wenn das Sporttreiben auch über das 3. Quartal hinaus eingeschränkt bleibt, wovon inzwischen auszugehen ist.

Für die Vereine in SPORTDEUTSCHLAND ergaben die zusätzlichen Erhebungen von Landessportbünden im Schnitt einen aktuell erwartbaren Schaden pro Verein in Höhe von rund 12 000 Euro. Hochgerechnet auf die 90.000 Vereine in Sportdeutschland resultiert daraus eine Schadenshöhe auf der Vereinsebene von mehr als einer Milliarde Euro.

Der Großteil der Vereine und Verbände ist für die Bewältigung einer solchen Krise allein aufgrund vereinsrechtlicher Vorgaben nicht gut gerüstet. Die durch die gesetzlichen Vorgaben im Zuge der Gemeinnützigkeit begrenzten Rücklagen reichen in den meisten Fällen bei weitem nicht aus, um diese Krise zu bewältigen und werden schon in wenigen Wochen oder Monaten zu existenziellen Problemen der großen Art führen.

Als zentraler Faktor für die dramatischen Schäden in zahlreichen Sportarten auf Vereins- und Verbandsebene werden die derzeit fehlenden Sportveranstaltungen benannt, die sich auf zahlreiche Einnahmepositionen erheblich auswirken. „Jeder weitere Monat ohne Veranstaltungen bringt erhebliche Einbußen für Vereine und Verbände mit sich sowie natürlich auch für Ligen, Veranstalter und damit natürlich mittelbar auch für die Athlet*innen. Die existenziellen Fragen beschäftigen die handelnden und betroffenen Akteure nicht nur finanziell, sondern vor allem auch emotional“ so Alfons Hörmann.

Quelle: DOSB

 

 

 

Aktualisierung der Coronaschutzverordnung gültig ab dem 30.05.2020

Die angekündigte geänderte Fassung der Coronaschutzverordnung wurde heute veröffentlicht. Die wesentlichen Änderungen / Lockerungen ab dem 30. Mai 2020:

  • Ab sofort wieder erlaubt ist die „nicht-kontaktfreie Sportausübung“ im Freien auch ohne Mindestabstand, wenn die Gruppengröße 10 Personen nicht übersteigt
  • Ebenfalls wieder erlaubt ist der Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Breitensport unter Vorlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes, das aber aus unserer Sicht vom entsprechenden Fachverband kommen wird, der den Wettkampfbetrieb wieder aufnehmen will. Hier muss sich der Verein also nicht darum kümmern. Aber auch hier gilt: Zunächst nur im Freien und bei einer max. Gruppengröße von 10 Personen
  • Sportfreianlagen dürfen von bis zu 100 Zuschauern betreten werden
  • Hallenbäder können ihre Bahnenschwimmbecken für den Schwimmsport öffnen (Details siehe Anlage zur CoronaSchVO Kapitel VIII)
  • In den Sommerferien sind Freizeiten für Kinder und Jugendliche möglich
  • Sportfeste und ähnliche Veranstaltungen sind weiterhin bis mindestens 31. August 2020 untersagt

Nachfolgend der link zur Coronaschutzverordnung in der aktuellen Version - für den Sport am wichtigsten ist § 9

https://www.ksb-rhein-sieg.de/fileadmin/co_system/rhein-sieg/media/Downloads/Aktuelles/CoronaSchVO_Fassung_30-05-2020_mit_Anlage_Hygienekonzepte.pdf

2020 05 30 Page UEbersicht Sportbetrieb 

 

 

 

Fitness Training für Jedermann mit den SKY ANGELS CHEERLEADING (SAC)

Am Sonntag, dem 24.Mai 2020, 10.00 - 11.00 Uhr, gibt es wieder die Möglichkeit unter sachkundiger Leitung des SAC am Fitness Outdoor Parcour in Heiimerzheim zu trainieren. INFOS zum Veranstalter: https://www.sac-sport.de/

2020 05 17 102258

2020 05 17 102232

Fitness Outdoor Parcour ab 11.05.2020 wieder freigegeben

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
gemäß Corona-Schutz-Verordnung, in der ab 07.05.2020 gültigen Fassung, dürfen Sport- und Trainingseinrichtungen im öffentlichen Raum wieder zur Nutzung freigegeben werden, sofern das Training kontaktfrei durchgeführt wird. Die Gemeinde Swisttal wird daher am kommenden Montag, den 11.05.2020, den Fitness-Outdoor-Parcours in Heimerzheim wieder für die Öffentlichkeit freigeben.
Die entsprechenden Verhaltensregeln für eine Nutzung siehe Grafik

Zur Einhaltung der Abstandsregeln wurde die Anzahl der Nutzer auf max. 4 Personen zeitgleich festgelegt.

2020 05 09 Verhaltensregeln FOP Page 1

Bei Einhaltung der 10 wichtigsten Hygienetipps kann Sport betrieben werden

2020 04 07 10 Hygienetipps Corona DOSB Page 1

Gemeindesportverband Swisttal 2015 e.V.

Copyright 2015 GSV Swisttal
gesponsert und designed
von MERCATOR MEDIA

COOKIE HINWEIS

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit der Nutzung der Seiten stimmen Sie der Nutzung zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.